Perspektiven automatisch korrigieren

Darktable 3.5 ready

Willst du Verzerrungen und/oder die Perspektiven automatisch korrigieren, bietet Darktable dafür zwei Module: Die Trapezkorrektur des Moduls Zuschneiden und drehen (im Beitrag Perspektivische Verzerrungen korrigieren beschrieben) und das Modul Perspektivkorrektur in der Korrekturen-Gruppe (Ist das Modul nicht zu sehen, schalte rechts in den Vorstellungen um auf Module: alle).

Die Perspektivkorrektur hat gegenüber der Trapezkorrektur einen Vorteil: Sie kann Perspektiven automatisch korrigieren. Das ist besonders dann hilfreich, wenn du Gebäude fotografierst. Denn parallele Linien verwandeln sich beim Fotografieren häufig in sogenannte konvergierende Linien – vor allem, wenn man sie schräg fotografiert. Durch die Perspektivkorrektur wird ein Bild so verzerrt, dass die Linien dann parallel zum Bildrand verlaufen. Die Korrektur geschieht entweder in vertikaler oder horizontaler Richtung, oder in beiden.

Perspektiven automatisch korrigierenPerspektiven automatisch korrigieren

Grüne und blaue Linien sind wichtig

Für eine automatische Korrektur analysiert die Perspektivkorrektur ein Bild auf geeignete Strukturen aus Liniensegmenten. Davon ausgehend startet Darktable eine automatische Anpassung. Um die zu erreichen, klicke zunächst auf das erste Symbol rechts von Strukturen finden; ein Klick auf das zweite Symbol entfernt die Linien wieder, ein Klick auf das dritte Symbole macht die Linien unsichtbar oder wieder sichtbar. Es werden verschiedenfarbige Linien über das Bild gelegt, von denen die grünen und blauen die wichtigsten sind:

  • Grüne Linien sind relevante Linien für die vertikale Korrektur.
  • Rote Linien sind ebenfalls vertikal, aber nicht relevant.
  • Blaue Linien sind relevante Linien für die horizontale Korrektur.
  • Gelbe Linien verlaufen ebenfalls horizontal, sind aber nicht relevant.
  • Graue Linien spielen für dieses Modul keine Rolle.

Den Zustand der Liniensegmente kannst du manuell ändern: Ein Klick mit der linken Maustaste schaltet sie auf Grün oder Blau, ein Klick mit der rechten Maustaste auf Rot oder Gelb. Mehrere Linien in einer Reihe wählst du mit gedrückter Maustaste aus oder ab. Die Pinselgröße zum Aus- bzw. Abwählen stellst du mit dem Mausrad und gedrückter linker bzw. rechter Maustaste ein.

Schritt 1: Perspektiven automatisch korrigieren und zuschneiden

Ein Klick auf eines der Symbole neben automatisch anpassen startet die Perspektivkorrektur – vertikal, horizontal oder beides. Mithilfe der Strg-Taste wird das Bild nur gedreht, in Kombination mit der Umschalt-Taste werden nur die konvergierenden Linien angepasst.

Perspektiven automatisch korrigieren
das Modul Perspektivkorrektur

Anschließend solltest du noch automatisch Zuschneiden einschalten – entweder auf die größte Fläche oder auf das Originalformat der Kamera. Das spart das nachträgliche manuelle Zuschneiden. Das Ergebnis im Originalformat kannst du mithilfe der gedrückten linken Maustaste noch ändern. Dazu muss allerdings die Sichtbarkeit der Linien abgeschaltet sein (rechtes Symbol bei Strukturen finden).

Perspektivkorrektur: Originalformat anpassen
Perspektivkorrektur: Originalformat anpassen

Schritt 2: Nachträglich anpassen

Die Perspektiven automatisch zu korrigieren ist fein und schnell. Oben im Modul wird im Anschluss die Drehung, Objektivverschiebung und Scherung angezeigt. Diese kannst du hier noch manuell korrigieren, falls du mit dem automatisch erzeugtem Ergebnis nicht zufrieden bist.

Tipp: Manche Bilder wirken natürlicher, wenn die vertikale Objektivverschiebung einen Wert zwischen 0,080 und 0,090 hat.

Objektiv-Modell ändern

Wer das Ergebnis noch spezieller beeinflussen möchte, kann das Objektiv-Modell einstellen. Die Voreinstellung generisch nimmt eine Brennweite von 28 mm an einer Vollformatkamera an. Über spezifisch kannst du die Brennweite, den Crop-Faktor und das Seitenverhältnis anpassen. Die Brennweite und der Crop-Faktor werden aus den Exif-Daten des Bildes übernommen. Beide Parameter sind nur sichtbar, wenn das entsprechende Objektivmodell gewählt wurde.

Trage deine Mail-Adresse ein, dann informiere ich dich über neue Beiträge.