Vor der Ausstellung in Ebersberg: Am Samstag haben wir die Beleuchtung für die Exponate eingestellt
Vor der Ausstellung in Ebersberg: Am Samstag haben wir die Beleuchtung für die Exponate eingestellt
(c)2015 Thomas Hümmler – München – Grafing

Es war eine ziemliche Arbeit: Viereinhalb Stunden am vergangenen Samstag haben Vera Schüller, die 2. Vorsitzende des Kunstvereins, und ich die Beleuchtung für die Jahresausstellung des Kunstvereins Ebersberg eingestellt. In den sechs Ausstellungsräumen der Galerie Alte Brennerei im Klosterbauhof in Ebersberg (im Bild der Eingangsraum) mussten wir über 80 Werke ausleuchten. Vera hatte zuvor von einer Stunde Arbeit gesprochen. Pustekuchen.

Doch nun sind wir fertig und haben die Werke der teilnehmenden Künstler hoffentlich zu aller Zufriedenheit ausgeleuchtet und in Szene gesetzt. Wie meine Arbeit (in der Bildmitte) präsentiert wird, gefällt mir zumindest sehr. Auf die Hängung hatte ich keinen Einfluss, das war Sache der Jury. Es hat mich jedoch außerordentlich gefreut, dass sich meine drei Bilder so prominent im Eingangsbereich präsentieren. Mir wäre es lieber gewesen, die drei Einzelbilder hätten nebeneinander gehangen. Aber diese kompakte Darstellung gefällt mir ebenso gut.

Wer Lust hat, alles in Natura zu sehen zu sehen, soll einfach zur Jahresausstellung 2015 kommen. Zur Vernissage am Samstag, den 7. März ab 18 Uhr, werden der 17. Kunstpreis der Stadt Ebersberg mit 1.500 Euro sowie der Förderpreis von Boesner Künstlerbedarf in Höhe von 750 Euro verliehen. Die Ausstellung ist geöffnet vom8. März bis 6. April 2015 jeweilssamstags, sonntags und feiertags von 14 bis 18 Uhr, freitags von 18 bis 20 Uhr. Am 8. März habe ich Aufsicht und würde mich freuen, Bekannte und Freunde begrüßen zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.